FÖRDERVEREIN DER IGS LINDEN >>Homepage Schulelternrat
>>HV SJ 2003/2004 >>HV SJ 2005/2006
 
Generationswechsel im Vorstand des Fördervereins der IGS Linden
Der Förderverein hat seit dem 25.06.2012 einen neuen Vorstand.
Seit einem dreiviertel Jahr wurde der Generationswechsel mit Treffen im "Exil" vorbereitet, zu denen alle interessierten Eltern, Lehrkräfte und andere Mitarbeiter über diesen Verteiler eingeladen worden waren. Am 14.02.2012 war per Post und per E-Mail zu einer Mitgliederversammlung eingeladen, bei denen der alte Vorstand anhand von tabellarischen Aufstellungen von Einnahmen und Ausgaben einen Überblick über die unterschiedlichen Aufgaben des Fördervereins gegeben hatte und bei der mit Barbara Wevering und Tobias Plake zwei "Kassenprüferinnen und Kassenprüfer" gewählt worden waren. Eine ganze Reihe von Ordnern von den Jahren 2001 bis 2012 erwartete die "Prüfer" bei der Kassenprüfung am 29.05.2012.
Die Nachfolge von Hans-Dieter Keil-Süllow (Bild Mitte) trat Barbara Wevering (Links im Bild) an. Barbara Wevering ist in Linden bekannt u.a. als ehemalige Vorsitzende des Schulelternrates der Grundschule Am Lindener Markt. In der IGS Linden ist Barbara aktive Elternvertreterin z.B. als Mitglied im Schulelternrat und als Mitglied im Schulvorstand.

Hans-Dieter Keil-Süllow kann sich nun 11 Jahre, nachdem seine jüngste Tochter die IGS Linden mit dem Abi verlassen hat, andere Schwerpunkte in seiner Freizeitgestaltung suchen. Marianne Pabst (im Bild Rechts), stellvertretende Vorsitzende im Förderverein und Kontaktperson des Fördervereins in der Schule, hatte ebenfalls angekündigt, nicht mehr zu kandidieren.
Die Nachfolge von Marianne Pabst als zweite Vorsitzender des Förderverein trat Detlev Manger (im Bild in der Mitte) an. Als Schatzmeister und Dritter im Team des geschäftsführenden Vorstandes wurde Tobias Plake (Rechts im Bild) gewählt.

Die Mitgliederversammlung entschied, vier Beisitzerinnen oder Beisitzer zu wählen: Svenja Bruck (Links im Bild), Christel Borck (eine Lehrkraft a.D.) und aus dem Sozialpädagogischen Bereich Jürgen Eggers (zweiter von Rechts) und Dorothea Mohlfeld.

Anträge an den Förderverein sind per E-Mail in Zukunft an alle drei geschäftsführenden Vorstandsmitglieder zu richten: an Barbara Wevering mit der E-Mail-Adresse bwevering@arcor.de, an Detlev Manger unter dmanger@t-online.de und an Tobias Plake unter tp@free.de.

Briefe an den Förderverein können in das Fach des Fördervereins im Verwaltungsbereich der Sek I gelegt werden, da bei den Anträgen ein Kreis von Eltern, Lehrkräften und anderen MitarbeiterInnen per Mail um ihre Meinung gegeten wird, sollten Anträge wirklich auch per Mail an den Förderverein gestellt werden.

Eintritte und Austritte von Mitgliedern sollten an Detlev Manger weitergeleitet werden, Detlev hat die Mitgliederbetreuung übernommen.

Die Kasse führt der Schatzmeister, d.h. Tobias Plake. Fragen, inwieweit zu einem Projekt schon Einnahmen eingegangen sind oder ob die Summe der Ausgaben den beschlossenen Umfang überschreitet - sollten am Tobias gestellt werden.
Der neue Vorstand bittet darum, Fragen zur Mitgliederbetreuung in Zukunft an Detlev Manger, zur Kassenführung in Zukunft an Tobias Plake zu stellen.
 
 
Die NaturKostBar im "Kleinen Haus" ist gestartet. Um Mithilfe wird gebeten.

Hallo, die NaturKostBar im "Kleinen Haus" ist gestartet.

Um an zwei Tagen in der Woche in der 10:00 Uhr-Pause das Angebot zu machen, ist Eltern-Mitarbeit hilfreich bis notwendig.

Wenn Ihr, wenn Sie also möglich sehen, an einem oder zwei Vormittagen an der NaturKostBar mitzuarbeiten, bitte ich Sie, bitte ich Euch, sich bei Barbara Sprengeler (Sprengeler@hotmail.de) oder Marianne Pabst (marpab@gmx.de) zu melden.

„Voller Bauch studiert nicht gern“ – leerer auch nicht:

Immer mehr Kinder und Jugendliche gehen ohne Frühstück aus dem Haus, haben kein vernünftiges Pausenbrot dabei und konsumieren in den Pausen fast ausschließlich Süßes oder Fastfood-Produkte. Im Umfeld der IGS Linden profitieren auf diese Weise drei Kioske und einige Imbissbuden von dem ungesunden Essverhalten der Schülerinnen und Schüler - ein unhaltbarer Zustand. Ernährungserziehung im Jugendalter ist eine Investition in die Zukunft und eine wichtige Präventionsmaßnahme zur Vermeidung ernährungsbedingter Erkrankungen. Die IGS Linden liegt im sozialen Brennpunkt, der Anteil an Schüler/innen mit Migrantenhintergrund ist vergleichsweise hoch, viele Kinder und Jugendliche ernähren sich zu fett, zu süß, essen zu viel, während andere bis zum Mittag gar nichts essen, geschweige denn trinken.

Diese Missstände abzubauen, haben sich einige Lehrer/innen der IGS Linden zum Ziel gesetzt. Sie möchten ganz konkret die Ernährungssituation durch die Einrichtung einer NaturKostBar zu verbessern.

Zunächst sollen die 400 Schüler/innen der 5. Und 6. Jahrgänge mit gesunden Lebensmitteln versorgt werden. Sowohl in die Planung als auch in die Umsetzung werden insbesondere ältere Schüler/innen (9. Klassen) intensiv eingebunden (Partizipation). Sie beteiligen sich an der Planung der Räumlichkeiten, eruieren den Bedarf an Küchenutensilien, führen Exkursionen zu anderen gut funktionierenden NaturKostBars durch, entscheiden mit bei der Auswahl der Produktpalette, recherchieren Naturkost-Anbieter uvm. Bei der Umsetzung machen sie wichtige Erfahrungen im Bereich Organisation. Sie erwerben wichtige Schlüsselqualifikationen, wie Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und lernen viel über den ökologischen Landbau und die Vorzüge von Biolebensmitteln.

Zeitrahmen

Anfänglich soll die Verköstigung an zwei Tagen pro Woche stattfinden, mittelfristig wird die tägliche Versorgung angestrebt. Die IGS Linden arbeiten im Rahmen dieses Projektes mit weiteren Kooperationspartner/innen zusammen.

Die Eröffnung der NaturKostBar hat am 29. 09. 2006 auf dem jährlichen Schulfest stattgefunden.

Die Deutsche Umwelthilfe berät im Rahmen des Projektes Netzwerk Ernährung – Schule – Landwirtschaft dank der Förderung durch BINGO- die Umweltlotterie und der Stadt Hannover die IGS Linden kostenfrei. Deshalb sind die Honorarkosten im Kosten- und Finanzierungsplan nicht aufgeführt.

Die NaturKostBar wird vom Förderverein mit 500 Euro unterstützt, von BINGO Lotto mit 4500 Euro und durch freiwillig geleistete Lehrer- und Schülerarbeitsstunden in Höhe von 6400 Euro.

In diesem Projekt wollen wir eine Naturkostbar in der Schule einrichten, zunächst für die ca. 400 Schülerinnen und Schüler im 5. und 6. Jahrgang. Die Gesamtkosten für das Projekt betragen 10 850 EURO, davon beträgt unser Eigenanteil 6400 EURO, der vorwiegend geleistet wird durch das anzurechnende Honorar für freiwillig geleistete Lehrer- und Schülerarbeitsstunden.

 
30.09.2006 - Der Sponsorenlauf ergab: 11.650,76 EURO - 5.825,38 EURO für terre des hommes und 5.825,38 EURO für den Lernpavillon

Im Rahmen der Einweihung des neuen Schulhofes fand am Freitag, den 09.06.2006 ein Sponsorenlauf statt. An dem Sponsorenlauf nahmen etwa 500 Schülerinnen, Schüler, Gäste und Lehrer teil.

Der Förderverein unterstützte den Sponsorenlauf auf Antrag des Organisationsteams (Edgar Ojemann) mit 210 EUR. Konkret die Erste-Hilfe-Station des Deutschen Roten Kreuzes (110 EUR), die 2 Pavilons (50 EUR), die Druckkosten für die Laufzettel (25 EUR) und 4 weitere Stempel (25 EUR). Die Einnahmen gingen auf das Konto des Fördervereins ein und werden gemäß der Aufteilung als Sonderkonten für die Überweisung bereitgehalten.

Auf dem Schulfest am 30.09.2006 wurde weiter für Kinder in Not gesammelt und das Ergebnis des Sponsorenlaufes vorgestellt.

 

Neuer Freistellungsbescheid für den Förderverein für 2003 - 2005

Mit Schreiben vom 17.08.2006 kam der Bescheid des Finanzamtes. Das Finanzamt hat die Unterlagen über Einnahmen, Ausgaben und Projekte der Jahre 2003 bis 2005 geprüft und kam zu dem Ergebnis: Alles ok.
Der Förderverein der IGS Linden ist wegen Förderung der Erziehung sowie der Volks- und Berufsbildung nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbscheid des Finanzamtes Hannover-Nord, StNr. 25/206/28396 vom 17.08.2006 für die Jahre 2003 - 2005 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer befreit, weil er ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dient.

 

ABRECHNUNG "TAGE DER COMMUNE"

Harald Kolbe von der IG Metall Bezirksleitung Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, der die Koordination der vielen Veranstalter der Aufführung übernommen hatte, hat eine Abrechnung zugeschickt. Die Einnahmen betrugen 2.289,41 Euro (Kartenvorverkauf 848 Euro, Abendkasse incl Vorverkauf IGS 907 Euro, Spende 534,41 Euro), die Ausgaben ebenfalls 2.289,41. Die Differenz wurde also durch eine Spende gedeckt. Dem Förderverein entstanden keine Kosten !

Harald Kolbe schrieb: "Mit ca. 220 Besuchern ist die Veranstaltung zu einem Erfolg geworden. Dafür herzlichen Dank allen Beteiligten und Mitwirkenden, besonders der IGS Linden mit dem Schulelternrat, dem Förderverein sowie dem Hausmeister."

 

Zunächst einmal: Wozu braucht die Schule einen Förderverein ?

Sie werden bemerken, dass an der IGS Linden vieles anders läuft als an der Schule, die Ihr Kind vorher besucht hat. Schon allein der Ganztagsbetrieb mit Unterricht von 8:15 bis 16:15 Uhr bedeutet eine große Umstellung. Ihr Kind wird einen großen Teil auch seiner Freizeit in der Schule verbringen - und dazu müssen Angebote vorhanden sein, die Ihr Kind nutzen kann, die aber leider in Zeiten der Mittelkürzungen nicht mehr in ausreichendem Maße von der Schule bzw. dem Schulträger (d.h. der Stadt Hannover) zur Verfügung gestellt werden. Der Förderverein - in dem Eltern, Lehrerinnen und Lehrer mitarbeiten - kann hier helfend eingreifen und Materialien beschaffen, die Ihrem Kind zugute kommen.

 

Was leistet der Förderverein ?

Der Förderverein hat in seiner über fünfzehnjährigen Tätigkeit Dinge finanziert, die zum einen der Ausstattung insgesamt und zum anderen bestimmten Fächern direkt dienen.

 

Nur einige Beispiele:

Im "Kleinen Haus", wo der 5. und 6. Jahrgang untergebracht ist, wurden für die Spieleausgabe im Pueblo Gesellschaftsspiele und Sitzelemente, Material für den Werkraum, Einrichtung und Ausstattung der Teestube und vieles mehr beschafft.

Der Förderverein finanzierte eine Kletterwand, Musikinstrumente und Computer für den Unterricht; er trug zur Ausstattung des Freizeitbereichs F1 im "Großen Haus" bei, indem er Spielgeräte und Billardtische beschaffte.
Er beteiligte sich an der Finanzierung einer Druckmaschine für die Schuldruckerei. 
Er unterstützte immer wieder den Schulcircus Colibri. 
Für den Informatikraum im Großen Haus kaufte der Förderverein die gesamte Computerausstattung eines Unterrichtsraumes einer Volkshochschule für 5000 Mark.
Der Förderverein kaufte Notebooks für Integrationsklassen, Computer und Netzwerke für die Informatikklassen.
Er half bei der Anschaffung von Musikinstrumenten.
Der Förderverein hilft aber auch einzelnen Schülerinnen und Schülern durch Beihilfen zu Landheim- oder Klassenfahrten.
Des weiteren unterstützt der Förderverein die Schülervertretung, schulische Veranstaltungen und die Fachbereiche, wenn größere Anschaffungen notwendig sind.
Und er verwaltet Spenden, die von den Spendern für ganz bestimmte Zwecke überwiesen werden - Beispiel erneut die Unterstützung der Integrationsklassen - und schickt den Spendern dafür Bescheinigungen, die sie in der Steuererklärung angeben

All dies wird Ihr Kind im Laufe seines Schullebens schätzen lernen.

 

Was können Sie tun ?

Helfen Sie uns und Ihrem Kind, indem Sie Mitglied im Förderverein werden.
Der Jahresbeitrag beträgt mindestens 25,· Euro, fällig jeweils zum 1. August des Jahres, das sind etwa 49 Mark im Jahr, nur etwa 4 Mark im Monat, und ist steuerlich absetzbar.
Sie können natürlich auch gerne freiwillig einen höheren Betrag eintragen oder überweisen.

Durch Ihre Mitgliedschaft können Sie dazu beitragen, dass Ihr Kind gerade in Zeiten, in denen öffentliche Mittel immer spärlicher fließen, eine gute schulische Ausstattung zu seiner Verfügung hat.

 

Spenden sind bei der Steuererklärung absetzbar

Spenden an den Förderverein sind bei der Steuererklärung absetzbar.

Für den Spendennachweis genügt laut § 50 der Einkommensteuer-Durchführungsverordnung in der Fassung vom 14.07.2000 der Zahlungsbeleg eines Kreditinstituts, wenn "die Zuwendung den Betrag von 100 EUR nicht übersteigt und" nach Punkt b "der Empfänger eine Körperschaft .. im Sinne des § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergeetzes ist, wenn der steuerbegünstigte Zweck, für den die Zuwendung verwendet wird, und die Angaben über die Freistellung des Empfängers von der Körperschaftsteuer auf einem von ihm hergestellten Beleg aufgedruckt sind und darauf angegeben ist, ob es sich bei der Zuwendung um eine Spende oder einen Mitgliedsbeitrag handelt ..."

"Auf der Buchungsbestätigung müssen Name und Kontonummer des Auftraggebers und Empfängers, der Betrag sowie der Buchungstag ersichtlich sein. In den Fällen der Nummer 2 Buchstabe b hat der Zuwendende zusätzlich den vom Zuwendungsempfänger hergestellten Beleg vorzulegen; im Fall des Lastschriftverfahrens muß die Buchungsbestätigung Angaben über den steuerbegünstigten Zweck, für den die Zuwendung verwendet wird, und über die Steuerbegünstigung der Körperschaft enthalten."

 

Bestätigung des Finanzamtes vom 10.10.2003 - Steuernr 25/206/28396
Der Förderverein der Integrierten Gesamtschule Hannover-Linden e.V. ist durch die Bescheinigung des Finanzamts Hannover-Nord vom 10. Oktober 2003, Steuernummer 25/206/28396 vorläufig als gemeinnützigen Zwecken dienend nach § 5, Absatz 1, Ziffer 9 KStG von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr.6 GewStg von der Gewerbesteuer befreit, weil er ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinn der §§ 41 ff. AO dient. Der Förderverein dient der Förderung der Volks- und Berufsbildung (Abschnitt A, Nr. 4 der Anlage 1 zu § 48 Abs. 2 EStDV). Er ist berechtigt, für Spenden und Mitgliedsbeiträge Zuwendungsbestätigungen auszustellen.

Wir bestätigen, dass die uns zugegangene Spenden satzungsgemäß verwendet wird.

Zuwendungsbestätigung bitte mit Kopie der Überweisung beim Finanzamt einreichen
Grundlagen für Spendenabzug
 

Interesse an der Satzung:

Und: Je mehr Mitglieder der Verein hat, desto größer sind seine finanziellen Möglichkeiten !

 
 

Vorstand im Schuljahr 2005/2006 ab 01/2006

Hans-Dieter Keil-Süllow (Vorsitzender), Kastanienallee 11, 30519 Hannover, Tel. 0511 / 71 59 30 pr., 123 138 709 di., suellow@gmx.de pr., keil@his.de di.

Marianne Pabst (2. Vorsitzende), marpab@gmx.de
Anke Kollmeyer (Schatzmeisterin), anke.kollmeyer@t-online.de
Angelika Reitz-Birth (Beisitzerin), a.reitz_birth@htp-tel.de
Franziska Schneider (Beisitzerin), franka.schneider@gmx.de

Klaus Drewes (Revisor), klaus.drewes@web.de
Loni Schumacher (Revisorin), Schumacherloni@aol.com

 

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Dieter Keil-Süllow